Backlink-Arten

By Christian Neubauer

Webseiten mit natürlichem Linkprofil bestechen durch einen Mix aus unterschiedlichen Backlink-Arten. Eine zu einseitige Ausprägung des Linkprofils  kann einen Hinweis auf manuellen Linkaufbau geben und von den Suchmaschinen recht einfach erkannt werden. Somit sollte beim Link-Monitoring darauf geachtet werden, ein natürliches Linkprofil zu erzeugen bzw. unnatürliche Muster auszugleichen. Gerade einfache Backlink-Arten wie Verzeichnisse, Webkataloge oder Social Bookmarks verleiten SEO-Anfänger häufig dazu, diese Link-Arten übermäßig zu nutzen. Dass diese Art von Backlinks relativ leicht zu generieren ist, wissen auch die Suchmaschinenbetreiber und geben aus diesem Grund manchen Link-Arten ein geringeres Gewicht, als anderen Backlink-Arten.

Themenrelevante Foren

Beteiligt man sich an Diskussionen in themenrelevanten Foren, so bietet dies die Möglichkeit, Backlinks für die eigene Webseite zu generieren. Oftmals bieten die Forenbetreiber die Option, innerhalb des verfassten Kommentars bzw. in der Signatur, einen Link auf die eigene Webseite zu setzen. Foren-Links werden auf Grund von Foren-Spam immer wieder als Beispiel für negative Linkaufbau-Methoden genannt. Durch das hohe Spam-Aufkommen in Foren löschen viele Webmaster offensichtliche Spam-Kommentare, haben Verlinkungen komplett unterbunden oder markieren alle ausgehenden Links mit NoFollow. Beteiligt man sich als Webseitenbetreiber jedoch ernsthaft an einer Diskussion, erzeugt einen Mehrwert und verlinkt auf weiterführende Informationen, welche auf der eigenen Seite zu finden sind, dann schafft man eine Win-Win-Win Situation für User, Forenbetreiber und Linkbuilder.

Themenrelevante Blogkommentare

Ähnlich der Foren-Links bietet sich auch die Möglichkeit in themenrelevanten Blogs einen Kommentar inkl. Link zu hinterlassen. Meist besteht hier die Möglichkeit, die eigene Webseite einzutragen. Diese wird mit dem Namen des Kommentar-Verfassers verlinkt. Des Weiteren können häufig Webseiten direkt aus dem Kommentar-Text verlinkt werden. Hier gelten wieder die gleichen Regeln wie in Foren: kein Spam, Themenrelevanz, Mehrwert bieten und weiterführende Informationen zum Blog-Post verlinken.

Adress-/ Branchen-/ Webverzeichnisse

Eine einfache und zumeist kostenlose Quelle für Backlinks ist die Eintragung in diverse Verzeichnissdienste. Diese sowohl regionalen als auch nationalen Verzeichnisse veröffentlichen zumeist die Anschrift und Webadresse des eingetragenen Unternehmens auf separaten Unterseiten. Webseiten, wie die der „Gelben Seiten“ oder „Wer liefert was?“, werden zudem häufig von potentiellen Kunden bei der Suche nach einem geeigneten Unternehmen genutzt und dienen somit auch als direkte Trafficquelle.

Artikelverzeichnisse

Artikelverzeichnisse bieten die Möglichkeit, redaktionelle Texte einzureichen, welche innerhalb der jeweiligen Rubrik veröffentlicht werden. Die Anbieter der Artikelverzeichnisse erlauben zumeist als Gegenleistung für den Text 1-2 Links innerhalb dieser Texte auf die eigene Webseite zu setzen. Da man hier auf Grund der relativ leichten Verlinkung auch schnell in schlechte Nachbarschaft geraten kann, sollten hier nur themenspezifische und qualitativ hochwertige Artikelverzeichnisse ausgewählt werden.

Webkataloge

Webkataloge bzw. Webverzeichnisse sind Adresssammlungen im Internet, welche nach Themen sortiert werden. Obwohl einige Suchmaschinenoptimierer die Meinung vertreten, dass Links aus Webkatalogen kaum mehr von Google & Co. gewertet werden, ist dennoch unbestritten, dass u.a. der Eintrag in das Verzeichnis des Open Directory Projects (ODP, DMOZ) einen großen Einfluss auf das eigene Ranking besitzt. DMOZ ist das größte händisch gepflegte Verzeichnis im Internet und bekommt somit einen hohen Trust von den Suchmaschinen zugesprochen. Ebenfalls ist dieses Verzeichnis Quelle für weitere relevante Verzeichnisse, was somit wieder zu weiteren Backlinks führt.

Social-Bookmarks

Dienste wie Mister Wong oder Del.icio.us bieten die Verwaltung von Lesezeichen im Internet an. Diese Seiten sind den Webverzeichnissen sehr ähnlich, jedoch werden hier die Links durch die User hinzugefügt und müssen nicht erst durch einen  Moderator freigeschaltet werden. Social-Bookmark-Seiten sind nicht mehr so populär wie noch vor 1-2 Jahren, jedoch nutzen immer noch viele User diese Dienste zur Verwaltung ihrer Lesezeichen. Außerdem erzielen Bookmark-Dienste gerade im Longtail-Bereich häufig gute Positionen, was wiederum Besucher auf die eigene Webseite bringt.

Social-News-Portale

Auf Social-News-Seiten werden im Gegensatz zu Social-Bookmark-Diensten keine Lesezeichen hinterlegt, sondern Newsberichte gespeichert. Diese können anschließend von den Usern bewertet werden. Empfindet ein Webmaster eine Nachricht als relevant, wird er diese evtl. auf der eigenen Webseite verlinken. Somit können neben der Verlinkung auf der Social-News-Seite weitere Backlinks entstehen.

Content-Links

Als Google begann, die Verlinkung einer Webseite in die Bewertung einer Seite einfließen zu lassen, sollten ausschließlich ehrliche Empfehlungen in Form von Backlinks gewertet werden. Ehrliche Verweise und weiterführende Informationen werden meist aus dem Content einer Webseite bzw. in direkter Nähe des Contents gesetzt. Es ist mit höherem Aufwand verbunden, einen Backlink von älteren Webseiten mit einem hohen Vertrauen von Google (ohne direkte Gegenleistung) zu generieren. Hinzu kommt, dass die Suchmaschinen es hier deutlich schwerer haben, zwischen echten und gekauften/getauschten Links zu unterscheiden. Da Content-Links von qualitativen Seiten um einiges schwieriger zu generieren sind, als beispielsweise Blog- oder Foren-Links, lassen die Suchmaschinen diesen Links entsprechend ein höheres Gewicht zukommen. Content-Links sind somit die wichtigste Link-Art in einem starken Linkprofil.

Twitter & Facebook Links

Die Suchmaschinen Google und Bing bestätigten Ende 2010, dass sie „Tweets“ und „Likes“ auf  Twitter und Facebook in die Berechnung des Suchmaschinen-Rankings einfließen lassen. Die auf den Social-Media-Plattformen geteilten Informationen bzw. Links werden somit ergänzend zu den Verlinkungen auf fremden Webseiten gewertet. Twitter und Facebook bieten somit ein großes Potential, die eigenen Inhalte zu streuen und Links für das Suchmaschinen-Ranking zu generieren.

Wie seht ihr den Wert der verschiedenen Link-Arten? Fehlen euch in dieser Auflistung noch weitere Backlink-Arten, welche hier noch nicht aufgeführt wurden?

  1. Hallo,

    verschiedene Link Arten sind sehr wichtig. Die hier erwähnten Backlinks, Verzeichnisse, Social Media, Bookmarks, Blogs und Foren sind nur der Grundstein einer erfolgreichen online Seite. Eine Liste mit weiteren Linkarten ist unter http://knol.google.com/k/miguel-garabal/linkbuilding-2-0/lemz9a2enxn5/4 zu finden.

    Grüsse aus der Schweiz.